Startseite | Reisetipps | Gästebuch | Linktipps | Links | Sitemap | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluss

Safaripark

Nationalpark Brioni - Safaripark

Impressionen




Übersicht

Nationalpark Brioni - Safaripark

Touristenbahn



Die erste Einrichtung eines Tierparks geht auf Paul Kupelwieser (* 1. Februar 1843, Wien - † 20. März 1919 in Wien, Österreich) zurück. Mit Hilfe von Carl Hagenbeck legte er einen Tiergarten an mit Affenschluchten, einer Straußenzucht, Gehegen mit Antilopen und einem Teich mit Flamingos. Dies geschah, um den Aufenthalt für die reiche und aristrokratische Schicht zahlungskräftiger Europäer noch angenehmer zu machen. 1913 - ein Jahr vor dem Ersten Weltkrieg (1914 - 1918) - entstand das erste Winterschwimmbad an der österreichischen Adria. In der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg waren sie ein Treffpunkt für den Adel, Industrielle und das gehobene Bürgertum, auch zahlreiche Künstler besuchten die Insel.

Nationalpark Brioni - Safaripark

Impressionen


Tennis, Pferde, Schwimm- und Segelsport, eine natürliche Aromatherapie, die salzige, staubfreie Luft sorgten für gute Erholung. Viele Stammgäste blieben jedes Jahr mehrere Monate. Von 1918 bis 1943 gehörte Brioni zu Italien und wurde zu einem internationalen Treffpunkt für Sportbegeisterte: es gab dort den damals größten Golfplatz Europas, Poloveranstaltungen und Regatten. Die aufwendige Haltung von Polopferden für allfällige interessierte Gäste führte dann zusammen mit hohen Steuern zu finanziellen Schwierigkeiten, in deren Folge sich Paul Kupelwiesers ältester Sohn Karl erschoss. Es ging weiter bergab, bis der italienische Staat die hochverschuldete Insel übernahm.


Nationalpark Brioni - Safaripark

Ethno-Park


Von 1947 an hatte der jugoslawische Staats- und Parteichef Tito hier eine seiner bevorzugten Residenzen. Damit war die gesamte Inselgruppe Brioni für die gewöhnliche Bevölkerung ab 1953 gesperrt. Die Reste der alten Gebäude wurden z. T. abgerissen, z. T. neu aufgebaut und renoviert. Präsident Tito empfing auf Brijuni gern und häufig Staatsgäste und zahlreiche Hollywoodstars. Er selbst wohnte privat in einer Villa auf der Insel Vanga, empfing aber seine Gäste auf der Westseite der Hauptinsel Veliki Brijun in seiner offiziellen Residenz. Zwei weitere Villen auf dieser Inselseite waren Gästen der Regierung vorbehalten. Wer mit der Touristenbahn zum erstenmal über die Insel fährt, dem wird der Anblick des Safariparks bestimmt im Gedächtnis geblieben sein.



Croatia Brijuni 2014-10-11 14-22-02

Kroatien, Brijuni, Titos Cadillac - eingebunden über Wikimedia Commons

Nationalpark Brioni - Safaripark

Elefant Lanka


Allein die Landschaft, die sich nach der Durchfahrt von kleinen Wäldern und Gehölzen nun plötzlich zu einer Art von Savanne öffnet, die zudem umzäunt ist, beeindruckt schon die meisten der Besucher. Dann entdeckt man die ersten Tiere und weiß beim weiterfahren gar nicht mehr, ob man nach links oder nach rechts schauen soll. Die Reiseleiterin kommentiert die Impressionen und weiß erstaunliche Geschichten über die Tiere in diesem Park zu berichten. Schließlich hält der Zug, weil er hier drehen muss und es gibt eine Kaffeepause. Gegenüber einem kleinen Kiosk befindet sich das Elefantenhaus, in dem heute nur noch ein Elefant lebt, nämlich Lanka, die zusammen mit ihrem Gefährten Sonny einjährig als Geschenk der indischen Ministerpräsidentin Indira Gandhi an Tito übergeben wurde.


Nationalpark Brioni - Safaripark

Impressionen


Sonny ist nun leider seit dem Frühjahr 2010 tot und Lanka stapft ganz allein in dem riesigen Gehege umher. Über 250 Vogelarten, beispielsweise seltene Kormorane, finden sich hier. In einer Saline (Salzwiese) wurde ein Vogelschutzgebiet eingerichtet. An freilebenden Säugetieren finden sich auf der Insel Feldhasen und importierte Hirsche, Rehe und Europäische Mufflons. Die Insel ist von unzähligen Pfauen, Eidechsen, Käuzchen, Möwen und Zikaden bevölkert. Es gibt auch einen Ethno-Park, in dem ein typisch istrischer Hof mit istrischen Ochsen (Boškarin), istrischen Schafen (Pramenka), Eseln und Ziegen vorgestellt wird. Star der Insel ist Titos Gelbhaubenkakadu Koki, der auch 30 Jahre nach dem Tod seines Herrchens noch so lachen und husten kann wie er.




Sehenswürdigkeiten Nationalpark Brioni

Nationalpark Brioni - Sehenswürdigkeiten

Germanus-Kapelle auf der Insel Brioni


Zahlreiche Sehenswürdigkeiten verbunden mit einer einzigartigen Flora und Fauna sind auf dem Brioni Archipel zu sehen. Ganz richtig ist diese Aussage nicht, denn es kann nur die Hauptinsel Veliki Brijuni besichtigt werden. Diese mit mediterranen und submediterranen Vegetation bewachsenen Inseln stellen ein Paradies unberührter Natur dar. Der Nationalpark ist reich an seltenen Pflanzen- und Tierarten, aber auch an außergewöhnlichen Kulturdenkmälern...

Weitere Informationen zu den Sehenswürdigkeiten auf der Insel Veliki Brioni vor der Westküste Istriens finden Sie hier....!


Geschichte des Nationalparks Brioni

Nationalpark Brioni - Geschichte

Römische Ausgrabungen - Venustempel


Die menschlichen Spuren auf diesem Archipel sind bis zur Geschichte des frühen Neolithikum zu verfolgen und die bedeutendste archäologische Fundstätte ist eine urgeschichtliche Siedlung auf der Hauptinsel Veliki Brijuni. Besonders groß ist das Erbe aus der Römerzeit. Damals - im ersten Jahrhundert nach Chr. - wurde in der Bucht Verige eine der Sommerresidenzen der römischen Kaiser nebst einem Tempel der Venus erbaut. Während der byzantinischen Zeit....

Weitere Informationen zur Geschichte des Nationalparks Brioni finden Sie hier....!


Informationen:

Nationalpark Brioni

Karte vom Brioni-Archipel - Bildquelle: Wikipedia - Autor: David Orlovic - Lizenz s.u.


Touristische Informationen:

Nationalpark Brioni (Brijuni)

- eine Gruppe von zwei
größeren und 12 kleineren Inseln vor
der Westküste Istriens.

Telefon: +385 52 525 888;
Fax: +385 52 521 367

E-mail: np-brijuni@brijuni.hr

Internet: www.brijuni.hr

Anmeldung und Buchung von Ausflügen:

Telefon: +385 (0) 52 525 883 und 525 882,
E-Mail: izleti@brijuni.hr
oder in der Geschäftsstelle des Nationalparks Brioni in Fažana

Ablegezeiten des Fährschiffs (nur Besichtigung mit Führung): um 09.00 Uhr; 11.30 Uhr; 13.30 Uhr; 15.30 Uhr

In den Sommermonaten ist eine Reservierung empfehlenswert, besonders für Gruppen!

Fahrplan: www.np-brijuni.hr/de/fahrplan_der_fahre

Tickets können in Fazana am Hafen im Büro des Nationalparks gekauft werden!


Quellennachweis:


1.: Die Informationen zum Safaripark im Nationalpark Brioni basieren auf dem Artikel Brijuni (Stand vom 18.05.2015) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und stehen unter der GNU-Lizenz [34 KB] für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar. Das Foto "Karte vom Brioni-Archipel - Autor: Orlovic" stammt aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz [34 KB] für freie Dokumentation. Das Foto wird unter den Bedingungen der „Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported“-Lizenz veröffentlicht.


Fotos Safaripark im Nationalpark Brioni



-Anzeige-



Kultur Bücher - Landkarten - Reiseführer Inseln in Kroatien Info Kroatien Wichtige Adressen Split Nationalparks in Kroatien Brioni Nationalpark Plitvice Nationalpark Nationalpark Insel Mljet Rovinj Orte in Kroatien Pula Porec Istrien Dalmatien Kroatien Makarska Vodice Region Kvarner Rijeka Stadt Krk Insel Krk Crikvenica Novi Vinodolski Kleinere Orte Kraljevica Senj Reiseinformationen Dubrovnik Zadar










  (C) by Paul Sippel 2017 - Alle Rechte vorbehalten