Startseite | Reisetipps | Gästebuch | Linktipps | Links | Sitemap | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluss

Bakar

Bakar - Region Kvarner

Blick auf die Bucht von Bakar




Überblick

Bakar - Region Kvarner

Hafen von Bakar



Am nördlichen Ende der Bucht von Bakar befindet sich die Kleinstadt Bakar. Die Bucht liegt an der nördlichen Adria in Kroatien. Sie befindet sich etwa 20 Kilometer südlich der Stadt Rijeka in der Kvarner-Bucht. Die malerische Lage der Stadt, umgeben von ehemaligen Weinterassen, der schöne Hafen und die am Hang liegenden Häuser der Stadt machen Bakar auch für die Touristenströme sehr anziehend. In der Nähe befindet sich der Nationalpark Risnjak sowie die kroatischen Skizentren Platak und Bjelolasica. Trotz all dieser Vorzüge geht es in Bakar noch recht beschaulich zu und es macht Spaß, durch die Gassen der Stadt zu gehen und an der Promenade entlang zu schlendern.





Bakar - Region Kvarner

Kastell von Bakar - Foto: Wikipedia - Autor: Joadl - Lizenz: s.u.


Die Altstadt von Bakar zieht sich an den zum Teil sehr steilen Abhängen hoch fast bis zum ehemaligen Kastell der Frankopanen-Dynastie, die hier wie auch an anderen Orten der Kvarner Bucht ihre Festungen errichteten. Das Kastell wurde bereits im 16. Jahrhundert errichtet und ist bis heute sehr gur erhalten. An der Küste wurde ein neuer Stadtteil errichtet. Einst war Bakar ein wichtiger Handelshafen und ein wichtiges Fischer-, Weinanbau-, Schiffsbau- und Seefahrtszentrum mit nautischer Schule, die im Jahr 1849 ihre Pforten öffnete. In jüngster Vergangenheit war Bakar auch ein Zentrum des Thunfischfangs der Nordadria. Ab den 90er Jahren des 20. Jahrhunderts öffnete sich die Stadt wieder dem Tourismus, der hier wieder vielfältig entwickelt wurde.


Bakar

Bakar - Region Kvarner

Bucht und Hafen von Bakar


Bakar (ital.: Buccari) ist eine Stadt und Gemeinde im nordwestlichen Kroatien unweit von Rijeka in der Bucht von Bakar (Bakarski Zaljev), die einen fjordartigen Naturhafen im Adriatischen Meer bildet. Die Öl-Raffinerie Rijeka der INA liegt am Gemeindegebiet. Wahrzeichen des Orts ist das Kraftwerk TE Rijeka. Das Kraftwerk TE Rijeka ist ein ölbefeuertes Kraftwerk mit 320 MW Leistung in Bakar, Kroatien, welches zwischen 1974 und 1978 errichtet wurde und durch seinen hohen unmittelbar auf dem Kesselhaus befindlichen Schornstein das markanteste Bauwerk in Bakar bildet. Das kleine Hafenstädtchen Bakar mit halbkreisförmigem Grundriss gehört zur Gespanschaft Primorje-Gorski kotar und liegt in der geschützten Bucht Bakarski Zaljev.



Bakar, Croacia

Hafen von Bakar - eingebunden über Wikimedia Commons


Bakar - Region Kvarner

Bakar - Stadt und Hafen - Foto: Wikipedia - Autor: Joadl - Lizenz: s.u.


Der Ort besteht aus der älteren Siedlung Grad an den steilen Abhängen und dem neueren, an der Küste gelegenen Stadtteil Primorje. Das Industriegebiet mit der Raffinerie befindet sich einige Kilometer südlich des Ortes am Eingang der Bucht. Bakar liegt am nördlichen Ende der Bucht und ist etwa 20 Kilometer von Rijeka entfernt. Das Gebiet der Stadt erstreckt sich von der Bakar Bucht bis zum Nationalpark Risnjak und umfasst eine Fläche von 12.560 Hektar. Zur Gemeinde gehören der Ort und der Weiler Vitasevo, sowie Hreljin, Krasica, Kukuljanovo, Meja Gaj, Plosna, Ponikve, Praputnjak, Ružić Selo, Škrljevo und Zlobin. Oberhalb des Ortes führt die Jadranska Magistrala (Adriatische Küstenstraße) vorbei.


Bakar - Region Kvarner

Verwilderte Weinbauterrassen bei Bakarac - Foto: Wikipedia - Autor: Joadl - Lizenz: s.u.


Aufgrund der Lage in der geschützten Bucht war Bakar zur Zeit der Segelschifffahrt ein wichtiger Handelshafen sowie ein Fischerei-, Weinbau-, Schiffbau- und Seefahrtszentrum. Der wirtschaftliche Niedergang kam mit der Entwicklung der Dampfschifffahrt und der Eisenbahn, da der Ort nicht an der Eisenbahnlinie nach Rijeka (1873) angeschlossen wurde. Die Abzweigung Bakar-Škrljevo kam erst im Jahr 1931. Bis Ende der neunziger Jahre des letzten Jahrhunderts befand sich in Bakar eine Kokerei, die inzwischen geschlossen wurde. An den Berghängen sieht man noch zahlreiche derzeit nicht mehr genutzte Trockenmauer-Terrassen (kroat.: Bakarski prezidi), an denen in der Vergangenheit Weinbau für die Sektproduktion betrieben wurde. Die Sekt-Sorte Bakarska Vodica existiert zwar noch, kommt jedoch heute nicht mehr aus Bakar. [1]



Bakarac - panoramio

Bucht von Bakar - eingebunden über Wikimedia Commons


Bakarac und Bucht von Bakar

Bakarac - Region Kvarner

Bakarac - Riva - Foto: Wikipedia - Autor: Argo Navis - Lizenz: s.u.


Bakarac
ist ein kleiner Ort, der zum Gemeindegebiet von Kraljevica gehört und auch von dieser Gemeinde administrativ verwaltet wird. Der Ort gehört zur Gespanschaft Primorje-Gorski Kotar. Bakarac liegt am südlichen Ende der Bucht von Bakar (kroatisch: Bakarski zaljev). Die Bucht befindet sich an der nördlichen Adria in Kroatien. Sie liegt etwa 20 Kilometer südlich der Stadt Rijeka in der Kvarner-Bucht. An der Küste der Bucht befinden sich drei Ortschaften: Die Stadt Bakar (ital.: Buccari) im Norden, die kleinere Ortschaft Bakarac im Süden und an der Ausfahrt aus der Bucht die Stadt Kraljevica. An der Bucht entlang führt die Adriatische Küstenstraße.


Marinestützpunkt

Bakarac - Region Kvarner

Bakarac, Croatia - Foto: Wikipedia - Autor: IIya Kuzhekin - Lizenz: s.u.


Die ursprüngliche Straße führte direkt durch den Ort Bakar. Gegenwärtig quert sie den Hang. Die Autobahn A7 ist oben über die Hügel angelegt. Während des Ersten Weltkrieges hatte die k. u. k. Kriegsmarine in der Bucht von Bakar einen ihrer wichtigsten Marinestützpunkte (neben dem in Pula). Trotz der an sich leicht zu kontrollierenden Lage dieses großen Naturhafens gelang es den Italienern am 10. Februar 1918, Bakar mit Schnellbooten anzugreifen. Dieser militärische Coup wurde in Italien später als Beffa di Buccari von Gabriele D’Annunzio beschrieben und von Luigi Dallapiccola vertont. Seit dem Mittelalter wird in der Bucht insbesondere Thunfisch gefangen.




Thunfisch

Bakarac - Region Kvarner

Leitern zum Sichten von Thunfischschwärmen - Foto: Wikipedia - Autor: Joadl - Lizenz: s.u.


Bei der Ortschaft Bakarac sind noch drei restaurierte, schräge Holzleitern zu sehen, die am Ufer aufgestellt waren und bis in die 1980er Jahre als Aussichtspunkte für die Fischer dienten. Im Mai und August/September kamen die Thunfischschwärme in die Bucht. Das Wasser über den Thunfischschwärmen kräuselte sich in charakteristischer Form. Dereinst versorgten die Fischer von Bakar nicht nur das nahe Rijeka, sondern auch die Städte Triest und Venedig. Durch die Überfischung lohnt sich der Aufwand heute nicht mehr. Nach dem Zweiten Weltkrieg führte der systematische Hafen- und Industrieausbau zu einem deutlichen Aufschwung des Hafens von Rijeka.


Bakar - Region Kvarner

Gelände der Raffinerie Rijeka der INA in der Bucht von Bakar - Foto: Wikipedia - Autor: Joadl - Lizenz: s.u.


Aus Platzmangel unmittelbar im Hafengebiet kam es zu einer Aufteilung der Hafenfunktionen ins Umland. 1965 wurde am Gebiet von Bakar eine Raffinerie der Firma Industrija nafte (INA) gebaut. 1969 wurde auch der Erz- und 1978 der Kohlehafen von Rijeka in die Bucht von Bakar verlegt. Als Folge der industriellen Nutzung der Bucht blieb der Fremdenverkehr aus. Das führte dazu, dass in Bakar der alte Stadtteil Grad mit seinen prächtigen alten Häusern von Handelsleuten und Kapitänen mit seinen vielen schmalen Treppengässchen zum Hafen hinunter seine mittelalterliche städtebauliche Struktur bewahrt hat und nicht durch touristische Bausubstanz geprägt ist. [2]


Novi Vinodolski

Novi Vinodolski - Region Kvarner

Blick über die Altstadt zum Hafen


Novi Vinodolski - kurz auch nur Novi genannt - ist eine Stadt an der Adriaküste in Kroatien, südlich von Crikvenica, südlich von Selce und Bribir und nördlich von Senj entfernt. Die Stadt gehört zur Region Kvarner und zählt etwa 5100 Menschen in der Stadt und der Umgebung. Das Stadtgebiet gelangte im 13. Jahrhundert unter die Herrschaft der Frankopanen, ein bedeutendes Adelsgeschlecht in der Gegend und weit darüber hinaus. Ein berühmtes Dokument ist...

Weitere Informationen zur Stadt Novi Vinodolski in der Region Kvarner in Kroatien finden Sie hier....!


Crikvenica

Crikvenica - Region Kvarner

Fluss Dubracina


Crikvenica ist eine Stadt an der kroatischen Adriaküste in der Region Kvarner. Das Städtchen befindet sich unweit der Stadt Rijeka- in etwa 37 Kilometer Entfernung. Crikvenica ist eines der großen Tourismuszentren in der Region mit langer Tradition. Die Stadt zählt etwa 11.300 Einwohner. In der Nachbarschaft von Crikvenica liegen die Orte Kraljevica, Novi Vinodolski und Selce. Wortwörtlich übersetzt heißt die Ortschaft "Kirchlein"...

Weitere Informationen zur Stadt Crikvenica in Kroatien finden Sie hier....!


Tipps:


Adresse:

Tourismusverband der Stadt Bakar,

Primorje 39,
51222 Bakar,
Hrvatska

Telefon: +385 51 761 111
Fax: +385 51 761 111

E-Mail: info@tz-bakar.hr
Internet: www.tz-bakar.hr/de/

Öffnungszeiten:

Sommer: Mo - Fr von 08.00 - 15.30 Uhr;
Samstag 09:00 - 14:00 Uhr;
Sonntag geschlossen

Winter: Mo - Fr von 8.00 bis 16.00 Uhr, Samstag und Sonntag geschlossen;


Quellennachweis:


1.: Die Informationen zur Geschichte der Stadt Bakar stammen aus dem Artikel Bakar (27.05.2014) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und stehen unter der GNU-Lizenz [34 KB] für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

2.: Die Informationen zur Bucht von Bakar und zum Ort Bakarac stammen aus der Wikipedia, zuletzt abgerufen am 28.07.2017!

Die Fotos "Titelfoto: Bakar- View from south-east - Autor: TMaras" - "Kastell von Bakar; Verwilderte Weinbauterrassen bei Bakarac; Bakar - Stadt und Hafen; Leitern zum Sichten von Thunfischschwärmen; Gelände der Raffinerie Rijeka der INA in der Bucht von Bakar; (5 Fotos) - Autor: Joadl" - "Bakarac - Riva - Autor: Argo Navis" - "Bakarac, Croatia - Autor: IIya Kuzhekin" sind unter der Creative Commons-Lizenz - Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported lizenziert und dürfen unter Beachtung der vorgenannten Bedingungen weitergegeben oder verbreitet werden.


Fotos aus Bakar - Region Kvarner



-Anzeige-



Kultur Funtana Inseln in Kroatien Info Kroatien Wichtige Adressen Split Nationalparks in Kroatien Brioni Nationalpark Plitvice Nationalpark Nationalpark Insel Mljet Rovinj Orte in Kroatien Pula Umag Vrsar Novigrad Porec Opatija Istrien Dalmatien Kroatien Makarska Vodice Region Kvarner Rijeka Stadt Krk Insel Krk Crikvenica Novi Vinodolski Kleinere Orte Kraljevica Senj Reisetipps Dubrovnik Zadar










  (C) by Paul Sippel 2017 - Alle Rechte vorbehalten