Startseite | Reisetipps | Gästebuch | Linktipps | Links | Sitemap | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluss

Vodice (ital.: Vodizze)

Vodice

Chorvatstko - Foto: Wikipedia - Autor: Jirí Antonín Votýpka - Lizenz: s.u.




Übersicht

Vodice

Impressionen - Foto: Wikipedia - Autor: Ronald Eikelenboom - Lizenz: s.u.



Vodice (ital.: Vodizze)
ist eine Stadt in Kroatien. Sie gehört zur Gespanschaft Sibenik-Knin in Mitteldalmatien. Vodice bedeutet auf kroatisch „Wässerchen“. Die Stadt ist ein bedeutender touristischer Ort an der kroatischen Adriaküste. Sie liegt 10 Kilometer nordwestlich von Šibenik an der Adriaküste und besitzt laut der Volkszählung aus dem Jahre 2011 8.875 Einwohner, davon sind 94,30 % Kroaten. Etwa 20 Kilometer westlich der Stadt beginnt der südliche Teil des Nationalparks Kornati, eine Anreihung größerer und kleinerer Inseln in der Adria.





Insel Prvic

Vodice - Insel Prvic

Šepurine. Island of Prvic - Foto: Wikipedia - Autor: Andres rus - Lizenz: s.u.


Vodice ist ein beliebtes touristisches Urlaubsziel, und daher macht der Sommertourismus den wichtigsten Wirtschaftszweig von Vodice aus. In Umfragen wurde sie mehrere Jahre in Folge zur drittbeliebtesten dalmatinischen Küstenstadt erklärt. Die meisten Einwohner von Vodice stellen für Touristen Unterkünfte zur Verfügung, sei es in Hotels, Apartments, oder Zimmern. Südlich von Vodice liegt die Insel Prvic (etwa 2,5 Quadratkilometer groß)- die einzige bewohnte Insel von Vodice. Hauptort der Insel ist Prvic Luka in der gleichnamgen geschützten Bucht. Der Ort liegt im Süden der Insel. Eine Landstraße verbindet diesen Badeort mit dem etwas nördlich, in 2,5 Kilometer Entfernung gelegenen Prvic Sepurine. Auch hier auf der Insel Prvić können Sie Urlaub machen, denn das Eiland ist mit der Fähre von Vodice oder Sibenik erreichbar.


Vodice - Insel Prvic

Prvic Luka. Island of Prvic Šepurine - Foto: Wikipedia - Autor: Andres rus - Lizenz: s.u.


Prvic ist etwa 3 Kilometer vom Festland entfernt (vom Hafen in Vodice), Sibenik ungefähr 8,5 Kilometer. Auf der Insel gibt es Weinbau und Olivenplantagen und viele andere mediterrane Gewächse. Zahlreiche Buchten bieten die Voraussetzung für einen schhönen Strandurlaub. Zwei Siedlungen gibt es auf der Insel- Prvić Luka und Prvic Sepurine. Der Ort Prvić Luka besitzt den Haupthafen der Insel, in dem auch zahlreiche Yachten liegen. Der Tourismus ist neben der Landwirtschaft und dem Fischfang der wichtigste, jedoch in Anbetracht der Größe der Insel ein bescheidener Wirtschaftszweig. Es gibt ein kleineres Hotel am Hafen von Prvić Luka, ansonsten nur privat vermietete Häuser und Gästezimmer. Auf der Insel gibt es keinen Kraftfahrzeugverkehr, lediglich die Feuerwehr und einige Landwirte sind motorisiert. Mit dem Jadrolinija-Passagierschiff Lara bestehen mehrmals täglich Verbindungen auf der Route Šibenik - Zlarin - Prvić Luka - Šepurine - Vodice.



Vodice-chorvatsko

Hafen von Vodice - eingebunden über Wikimedia Commons


Geschichte

Vodice

Friedensdenkmal - Foto: Wikipedia - Autor: I, Adam Zivner - Lizenz: s.u.


Bereits während der römischen Herrschaft über Dalmatien wurde der Ort als Arausa gegründet. Vodice wurde in historischen Dokumenten das erste Mal im Jahre 1402 erwähnt, als der Bau der Kirche Sv. Križ begann. Der Name der Stadt leitet sich vom Wort voda für Wasser ab, mit welchem Vodice zur damaligen Zeit die umliegende Gegend versorgt hat. Die Verteidigungswälle und der Ćorić-Turm (kroatisch: Ćorićev toranj) aus den Zeiten der türkischen Eroberungen zeugen von diesen vergangenen Zeiten. Weitere sehenswerte Denkmäler in Vodice sind die alte 1421 fertiggestellte Kreuzauffindungskirche (kroatisch: Sveti Križ) und die 1746 erbaute Pfarrkirche im Stadtzentrum.


Vodice

Turm der Kreuzauffindungskirche, erbaut von 1746 - 1749 - Foto: Wikipedia - Autor: I, Adam Zivner - Lizenz: s.u.


Zwei Kilometer vom Stadtzentrum entfernt, auf dem Berg Okit, befindet sich die neuerbaute Kirche der heiligen Mutter Gottes vom Berge Karmel. Von Okit aus bietet sich ein schöner Ausblick über die ganze Umgebung von Vodice, über die Insel Prvić, Insel Zlarin und weitere vorgelagerte Inseln. Im Jahre 1412 kam Vodice unter venezianische Verwaltung. Der Ausbau der Siedlungen und das Bevölkerungswachstum begann im 16. Jahrhundert. Aufgrund der venezianisch-türkischen Kriege zog sich die Bevölkerung von der Küste ins Landesinnere zurück. Später kamen die Bewohner jedoch wieder zurück, was einerseits am guten und ertragreichen Ackerland, dem Vorhandensein von Quellen und der Position der Siedlung an der Adriaküste lag, andererseits gab es Anstrengungen, die Siedlung vor der Einnahme durch die Türken zu schützen.


Vodice

Zweiter Weltkrieg Monument in Vodice, Croatia - Foto: Wikipedia - Autor: I, Adam Zivner - Lizenz: s.u.


Dazu wurden im 16. Jahrhundert Mauern und Türme gebaut. Dieses Befestigungssystem ermöglichte Vodice die erfolgreiche Verteidigung mehrerer gefährlicher türkischer Angriffe während des Kampfes um Zypern (1570 - 1573) und nachfolgend um Kreta (Candia - 1645 - 1669). Aus dieser Zeit blieb ein Turm der Festung, Coric (Čorićev Turanj) erhalten, der sich heute im Stadtzentrum befindet. Nach dem Fall der venezianischen Herrschaft im Jahr 1797 kam die Region unter österreichische Herrschaft und von 1806 - 1813 unter französische Verwaltung. Am Ende des Jahres 1813 übernahm wieder Österreich-Ungarn die Führung, die bis 1918 anhielt. 1846 wurde das erste Schulgebäude an der Küste gegründet. 1891 trennte sich Vodice von Tisno und wurde eine eigenständige Gemeinde. 1885 verband eine asphaltierte Straße die Stadt Vodice mit Mostine Vodice und Tisno und in anderer Richtung mit Zaton und Sibenik.


Vodice

Kultur-Center in Vodice - Foto: Wikipedia - Autor: I, Adam Zivner - Lizenz: s.u.


1886 öffnet eine erste kroatische Bibliothek, die die Bildung der Bevölkerung und die Wiederbelebung des kroatischen Nationalbewusstseins förderte. In der Mitte des 19. Jahrhunderts in lebten in Vodice 1500 und zu Beginn des 20. Jahrhunderts schon 2500 Einwohner. Der wichtigste Wirtschaftszweig ist der Tourismus, der im letzten Jahrzehnt stetig zunahm. Im Jahr 2010 gab es einen Rekord an Übernachtungen- über 370 000 wurden in der Hochsaison in der Stadt gezählt. Gute Hotels in Vodice tragen zur Attraktion der Stadt bei: Hotel Punta (4 *), Hotel Olympia (4 *) und das Imperial Hotel (3 *). Attraktive Strände, wie z.B. der sogenannte „Hangar“ Strand, der sich im südlichen Teil der Stadt befindet, zeichnet sich neben dem Sonnenbaden auch durch viele Sport- und Unterhaltungsmöglichkeiten (Vergnügungsparks, Spielplätze und eine große Wasserrutsche) aus. Entlang der Küste befinden sich auch Bars und Restaurants. [1]




Strände & Natur

Vodice

Badestrand - Foto: Wikipedia - Autor: I, Adam Zivner - Lizenz: s.u.


Der Ort Vodice besitzt auch einige schöne Strände, wovon der Plava plaža“ (Blauer Strand - Blaue Flagge) sicherlich der schönste ist. Die Blaue Flagge ist ein Symbol für die Qualität und Reinheit des Meeres. Dieser Strand ist 3,8 Kilometer lang. Der Strand Hangar in Vodice zählt zu den am besten ausgestatteten Strände an der Adria. Unterschiedliche touristische Einrichtungen sorgen für einen entspannten Urlaub. Am Strand gibt es mehrere Cafés, ein Restaurant und Geschäfte für den täglichen Bedarf. Auch Duschen, öffentliche Toiletten und Umkleideräume sind hier zu finden. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, Liegestühle und Sonnenschirme zu mieten.


Tipps zu Vodice

Vodice

Vodice, Imperial beach, Croatia - Foto: Wikipedia - Autor: romano1999 - Lizenz: s.u.


Adresse:

Zentrale für Tourismus der Gemeinde VODICE

Turistička zajednica grada Vodica

Obala Vladimira Nazora bb
HR-22211 Vodice

Kroatien

Telefon: +385 (0)22 443 888

E-Mail: info@vodice.hr

Internet: www.vodice.hr


Nationalpark Kornati

Nationalpark Kornaten

Nationalpark Kornati - Blick von Ravni Zakan Richtung Süden - Fotograf: Andi Ma - Pixelio.de


„Als die Götter ihr Werk krönen wollten, schufen sie am letzten Tag aus Tränen, Sternen und dem Hauch des Meeres die Kornaten“,

schreibt der englische Schriftsteller George Bernard Shaw über diese Inselkette im Mittelmeer, die 147 Inseln, Inselchen und Klippen umfaßt. Mit 307 Quadratkilometern ist sie die größte Inselansammlung in der Adria. Die schroffen und kahlen Inseln haben phantastische Namen, die ihnen einsame Fischer gegeben haben.

Titelfoto: Nationalpark Kornati - Blick von Ravni Zakan Richtung Süden - Fotograf: Andi Ma - Pixelio.de

Weitere Informationen zum Nationalpark Kornaten in Kroatien finden Sie hier....!


Quellenhinweis:


1.: Die Informationen zur Geschichte der kroatischen Stadt Vodice basieren auf dem Artikel Vodice (Stand vom 13.06.2017) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und stehen unter der GNU-Lizenz [34 KB] für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar. Die Fotos "Teaserfoto: Hafen in Vodice am Abend - Autor: Tadam" - "Vodice, Imperial beach, Croatia - Autor: romano1999" - "Impressionen - Autor: Ronald Eikelenboom" - "Chorvatstko - Autor: Jirí Antonín Votýpka" - "Badestrand; Friedensdenkmal; Kultur-Center; Turm der Kreuzauffindungskirche; Zweiter Weltkrieg Monument; (5 Fotos) - Autor: I, Adam Zivner" - "Šepurine. Island of Prvic; Prvic Luka. Island of Prvic Šepurine; (2 Fotos) - Autor: Andres rus" sind unter der Creative Commons-Lizenz - Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported lizenziert und dürfen unter Beachtung der vorgenannten Bedingungen weitergegeben werden.


Fotos aus Vodice




-Anzeige-



Kultur Bücher - Landkarten - Reiseführer Inseln in Kroatien Info Kroatien Wichtige Adressen Split Nationalparks in Kroatien Brioni Nationalpark Plitvice Nationalpark Nationalpark Insel Mljet Rovinj Orte in Kroatien Pula Umag Porec Istrien Dalmatien Kroatien Makarska Vodice Region Kvarner Rijeka Stadt Krk Insel Krk Crikvenica Novi Vinodolski Kleinere Orte Kraljevica Senj Reiseinformationen Dubrovnik Zadar










  (C) by Paul Sippel 2017 - Alle Rechte vorbehalten